VITA

Geboren am 2. Januar 1987 im wunderschönen Berlin-Friedrichshain. Zunächst die üblichen Herausforderungen einer glücklichen Kindheit: Krabbeln lernen, Laufen lernen, Mauer stürzen. 1993 dann Beginn einer an Durchschnittlichkeit kaum zu überbietenden Schullaufbahn als Einheits-Deutscher. 2003 der erste Auftritt in der Talentschmiede des Quatsch Comedy Clubs. Das Publikum lacht, manche sogar der Gags wegen. 2004 – mit 17! – Gewinn des Comedy Hot Shot auf ProSieben. Juhu! Preise sind zwar wie Hämorrhoiden: Irgendwann kriegt sie jeder Arsch. Aber endlich überdurchschnittlich!

Es folgen weitere Auftritte in den Mixed Shows dieser Republik, unter anderem im Quatsch Comedy Club und im Rahmen des Köln Comedy Festivals. 2005 volljährig und endlich das erste Mal: TV Total.

Im festen Glauben, ein Talent zu sein, heißt der nächste Schritt für die Comedy-Karriere: die Massen begeistern! Nein, nicht zur FDP gehen, sondern schreiben, schreiben, schreiben. Die Arbeit zahlt sich aus, zumindest in Einschaltquote gemessen: mehrere TV-Auftritte unter anderem im Quatsch Comedy Club, Cindy und die jungen Wilden, TV Total, NDR Comedy Contest, NightWash… Mit 26 Jahren noch nicht bekannt wie ein bunter Hund – eher wie ein Yorkshire-Terrier mit Schleife im Haar – aber die Leute wissen: Benny Kaltenbach stellt keine Armaturen für‘s Bad her!

Er ist nicht nur jung, er sieht auch so aus. Das „Milchgesicht der deutschen Comedyszene“ (Stefan Raab) versteht es, seine unspektakuläre Jugendlichkeit auf die Bühne zu bringen. Frisch in den Texten und unverbraucht in seiner Art, plaudert er aus seinem Leben – und nimmt nicht nur seine Generation aufs Korn. Treffer garantiert! Benny Kaltenbach poltert nicht, zelebriert nicht, parodiert nicht. Gespickt mit Selbstironie zeigt er dem Zuschauer mit feiner Beobachtungsgabe, dass der Alltag komischer, skurriler und absurder sein kann als manch müde aufgewärmte Pointe aus dem Comedyfundus. Ein Newcomer, der nie ein alter Hase sein wird.